Lizenzmodelle von Bluebeam Revu

Bluebeam Revu wird mit insgesamt 3 Lizenzmodellen angeboten. Welche es gibt und wie sie sinnvoll eingesetzt werden, erfährst du im Beitrag!

Wir als Firma GRAFEX bieten Dir insgesamt 3 Lizenzmodelle für unsere Bluebeam Revu Serie an: Einzelplatzlizenz (Perpetual Licencing), Open License (Open Licencing) und Enterprise License (Unternehmenslizenzen).

Was ist was?

Einzelplatzlizenz

Die Lizenzvariante der Einzelplatzlizenz arbeitet mit einer Seriennummer und einem Produktschlüssel, welche auf Arbeitsplatzbasis registriertet werden. Perpetual Licencing ist für Revu Standard, CAD und eXtreme erhältlich und kann wahlweise mit oder ohne Wartung gekauft werden. Dieses Lizenzmodell verfügt über eine passive Lizenzverwaltung.

Open License

Hierbei handelt es sich nicht, wie der Name es erahnen lässt, um eine offene Lizenz! Eine Open License ist ein Jahresabonnement, welches eine zeitgleiche Nutzung von Revu eXtreme je nach Anzahl gekaufter zeitgleicher Zugriffe zulässt.
Wie funktioniert Open License? – Starte Revu extreme und wenn eine Einzellizenz verfügbar ist, wird automatisch diese Einzellizenz dem Benutzer zugewiesen und autorisiert Revu extreme für die Ausführung auf diesem Computer. Sollte keine Lizenz verfügbar sein, da schon die maximale Anzahl an zeitgleichen Nutzungen ausgeschöpft ist, werden weitere Anfragen für die Ausführung von Revu extreme begrenzt. Sobald ein aktiver Benutzer Revu extreme schließt, gibt das Gateway die Einzellizenz wieder frei und stellt sie sofort wieder für andere Benutzer zur Verfügung.

Dieses Lizenzmodell verfügt über eine aktive Lizenzverwaltung, die eine Verwaltung durch einen Administrator ermöglicht.

Enterprise License

Eine Unternehmenslizenz ist ein spezieller Lizenzschlüssel für Bluebeam Revu , der alle Lizenzen in einem einzelnen Lizenzschlüssel zusammenfasst. Innerhalb dieser Lizenz werden registrierte Computer, die seit 15 Tagen keine Verbindung mehr zu unserem Lizenzserver aufgebaut haben, automatisch freigegeben. Diese Funktion soll aufwendige Deinstallationen unterbinden. Des Weiteren werden vorübergehend 5 % mehr an einzelnen Installationen ermöglicht als eigentlich maximal zulässig. Die 5 % an zusätzlich möglichen Einzelinstallationen sind ein Puffer, der die Zeit ausgleicht, die zwischen dem Einrichten eines Arbeitsplatzes auf einem neu angemeldeten Rechner und dem Freistellen von nicht länger aktiven Einzellizenzen auftritt.

Wenn die maximal zulässige Anzahl an Einzellizenzen erreicht ist, wird die Warnmeldung „Anzahl an maximal zulässigen Einzellizenzen überschritten“ angezeigt und weitere Installationen sind nur noch möglich, wenn Arbeitsplätze de-registriert werden.

Dieses Lizenzmodell verfügt über eine aktive Lizenzverwaltung, die durch einen oder mehreren Administratoren durchgeführt werden kann.

Welches Lizenzmodell soll wann verwendet werden?

Die Wahl von Einzelplatzlizenzen macht in einem Unternehmen Sinn, wenn die eine Lizenz ausschließlich an einem Arbeitsplatz auf einem Computer und von einem Benutzer verwendet wird. Die Anzahl von Einzelplatzlizenzen sollte nicht die Zahl von 15-20 überschreiten, da sonst die Verwaltung sehr aufwendig wird und es schnell zu Problemen bei der Verwendung kommen kann, da ein Mitarbeiter zum Beispiel vergessen hat, sich zu de-registrieren.

Die Wahl einer Open License ist sinnvoll, wenn du Revu extreme zum Beispiel für ein Projekt mit einer begrenzten Laufzeit verwendest, da es sich hier um ein Jahresabonnent handelt. Außerdem ist der Einsatz dieses Lizenzmodells bei einem simultanen Wechsel von Endgeräten gut geeignet. Gerade wenn du deine Lizenz auf deinem Tablet, Laptop und Computer nutzen möchtest, führt kein Weg an der Open License vorbei, da das lästige manuelle de-registrieren entfällt. Sollte Revu extreme in deinem Unternehmen nur für eine Funktion zum Beispiel als Drucker verwendet werden, ist die Wahl der Open License oft auch richtig.

Die Enterprise License ist die klassische Unternehmenslizenz, die eine optimale Verwaltung der Lizenzen ermöglicht, da nur ein Lizenz-Schlüssel vorhanden ist und die Arbeitsplätze über den Bluebeam Administrator verwaltet und überwacht werden können. Bei der Enterprise License kann Bluebeam Revu in allen Varianten (Standard, CAD und extreme) effizient über den Server ausgerollt werden und zentral über den Server angepasst werden. Eine Installation in einer Citrix-Umgebung ist unter der Voraussetzung einer persistenten Umgebung möglich, da ansonsten die Lizenzen gelockt werden würden.

Diese Empfehlungen sprechen wir aufgrund von Erfahrungen aus der Praxis aus. Natürlich ist jede Situation und jedes Unternehmen für sich zu bewerten, aber genau bei dieser Fragestellung – Welches Lizenzmodell ist für mein Unternehmen das optimale? – stehen wir Dir mit unserem Knowhow zur Verfügung. Kontaktiere uns für eine Beratung!

 


Kein Kommentar zu “Lizenzmodelle von Bluebeam Revu”